175. Geburtstag von G. Daimler

175. Geburtstag von Gottlieb Daimler
 

Einer der Urväter der Motorisierung ist am 17. März geboren

Gottlieb Wilhelm Daimler, einer der Pioniere der Automobilisierung, wurde am 17. März 1834 in Schorndorf, Baden-Württemberg geboren. Zusammen mit dem von ihm geförderten Wilhelm Maybach entwickelten die beiden Ingenieure den Prototyp des ersten schnell laufenden Viertakt-Benzin-Motors. Ein Aggregat, das als Antriebsquelle für die Automobile bis in die heutige Zeit von unschätzbaren Wert war und ist.
Nach Tätigkeiten in der Maschinenfabrik Karlsruhe und der Gasmotorenfabrik Deutz (hier arbeitete er mit Nikolaus Otto zusammen) gründete er 1890 die Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG). Dies war die Keimzelle der heutigen Daimler AG. Bereits im Jahre 1889 konstruierte er den ersten Motor betriebenen Stahlradwagen und stand damit in ständiger Konkurrenz zu seinem Widersacher dem Mannheimer Konstrukteur Karl Benz. Auch nach seinem Tod im Jahre 1900 entwickelte sich die DMG erfolgreich weiter. Der österreichische Geschäftsmann Emil Jellinek verkaufte die Fahrzeuge an die höchsten Kreise der damaligen „High-Society“ und Automobile von Daimler nahmen unter dem Namen „Mercedes“ (dem Vornamen der jüngsten Jellinek-Tochter) an vielen Autorennen teil.
Im Jahre 1926 fusionierte die Daimler-Motoren-Gesellschaft mit dem Hauptkonkurrenten der Firma Benz&Cie, zur Daimler-Benz AG.
Die Deutsche Post erinnert an Gottlieb Daimler mit einer neuen Sondermarke, die ab dem 12. März an den Postschaltern zu erhalten ist. Die Nominale von 170 Cent ist für Standardbriefe nach Übersee geeignet und zeigt den ersten „Daimler“.
Bereits in früheren Jahren wurde Gottlieb Daimler und seine Automobile durch die Herausgabe von Marken des Deutschen Reichs und der Deutschen Post geehrt, wie die Abbildungen zeigen.